Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Trainingseinheiten ersetzen nicht die Konsultation einer nach österreichischem Recht zur Ausübung eines Gesundheitsberufes zugelassenen Person. Bei anhaltenden psychischen oder physischen Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

2. Für Unfälle im Pilates Studio Innsbruck, wird seitens des Pilates Studio Innsbrucks keine Haftung übernommen.

3. Während der Kurse im Pilates Studio Innsbruck, wird keine Haftung seitens der Inhaberin und ihren selbstständigen Trainern bezüglich Verletzungen, Unfällen oder sonstigen gesundheitlichen Auswirkungen übernommen. Dem unterrichtenden Trainer ist unbedingt Folge zu leisten.

4. Der/die Klient/in bestätigt mit seiner/ihrer schriftlichen Zusage per Email, telefonisch oder in Briefform seine/ihre verbindliche Teilnahme an dem ausgewählten Angebot. Er/sie bestätigt, dass das vereinbarte Programm freiwillig und auf eigene Verantwortung, bei körperlicher und geistiger Gesundheit angenommen wird. Er/sie verpflichtet sich, den Anamnesebogen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Bei plötzlicher oder allgemeiner Veränderung der Befindlichkeit, wie z.B. Übelkeit, Schwindel, Rückenschmerzen, Herzbeschwerden o.ä. hat der/die Klient/in den Trainer unverzüglich zu informieren bzw. ggf. aus eigenem Antrieb das Training abzubrechen. Der Trainer verpflichtet sich, diesbezüglich keine Informationen an Dritte weiterzugeben.

5. Die Anmeldung zu einem Kurs, einer einzelnen Klasse oder eines Workshops muss direkt über die Homepage www.pilates-studio-innsbruck.at, per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Die Anmeldung zu einem Kurs/Workshop/Klasse/Personal Training ist in jedem Fall verbindlich.

6. Der Trainer verpflichtet sich, das Programm sorgfältig, gewissenhaft und unter Berücksichtigung der individuellen Belange des Klienten/der Klientin zu planen und durchzuführen.

7. Der Trainer übernimmt keine Haftung für eventuelle Personen- oder Sachschäden, es sei denn, sie wurden vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit begangen.

8. Die Trainingseinheiten umfassen in der Regel 55 Minuten – Abweichende Zeiteinheiten können individuell vereinbart werden.

9. Es gilt die jeweils bei Vertragsschluss aktuelle Preisangabe. Alle Preise verstehen sich in Euro.

10. Die Zahlung erfolgt in „Kurs Einheiten“(=Kurszyklus). Die Kurszyklen richten sich nach den Schulferien. Preise werden innerhalb des Zeitraums jeweils nach der Anzahl der einzelnen Kursstunden berechnet. Diese variieren auf Grund von Feiertagen und Feriendaten. Ungefähr werden die Kurseinheiten so berechnet:

  • Die 1. Kurseinheit beginnt im September und endet mit Weihnachten des laufenden Jahres.
  • Die 2. Kurseinheit beginnt Anfang Jänner und endet mit Ostern des kommenden Jahres.
  • Die 3. Kurseinheit beginnt nach Ostern und endet mit Schulschluss des kommenden Jahres.
  • Die 4. Kurseinheit – Sommereinheit – beginnt nach Schulschluss und endet mit Ende August. Die Sommereinheiten werden individuell von den Trainer gestaltet. Hier können sich Unregelmässigkeiten im Stundenplan ergeben.

11. Der/die Klient/in hat die Möglichkeit versäumte Termine innerhalb des Kurszyklus – je nach Verfügbarkeit der Plätze – einzuholen. Versäumte Kursstunden können nicht in den nächsten Kurszyklus übernommen werden.

12. Bei Terminabsage eines privaten Trainings, das nicht in einem Kurszyklus gebucht wird, erfolgt 2 Tage (48 Stunden) vor dem vereinbarten Termin oder früher keine Berechnung. Bei kurzfristiger Absage hat der Trainer den Anspruch den Stundensatz in Rechnung zu stellen.

13. Zahlungsbedingungen: Das Entgelt für die Kurse ist vor bzw. bei der ersten Einheit bei seinem zuständigen, selbstständigen Trainer direkt zu entrichten. Privatstunden können im 10er Block oder einzeln beim Trainer beglichen werden.

14. Der/die Klient/in anerkennt, dass die Berührung durch den Trainer die Methode „Hands On“ ist und somit als Hilfsmittel der Trainingsbegleitung eingesetzt wird.

15. Ein Rücktritt oder eine Stornierung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen. Bei Kursen und Workshops ist ein Rücktritt nach Anmeldung bis 7 Tage vor Beginn des Kurses/Workshops möglich. Bei vorzeitigem Abbruch, Unfall oder Krankheit können die Kosten nicht rückerstattet werden.

16. Bei Krankheit, Unfall oder Verhinderung des Trainers wird, falls möglich ein Ersatztrainer gestellt, andernfalls werden Trainingseinheiten wenn möglich nach Absprache nachgeholt, dies ist jedoch nicht verpflichtend.

17. Gruppenkurse, einzelne Klassen, Workshops und persönliche Trainings werden von dem im Vorfeld bekanntgegebenem Trainer durchgeführt. Vertretungen in Ausnahme und Krankheitsfällen sind möglich.

18. Es wird keine Haftung für Wertsachen im Pilates Studio Innsbruck übernommen.

19. Alle Angaben zu Trainingsangeboten und Informationen auf www.pilates-studio-innsbruck.at (z.B. Termine, Preise, freie Plätze, Trainer, etc.) sind sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen veröffentlicht. Druckfehler und organisatorische Änderungen können ausdrücklich NICHT ausgeschlossen werden.